Meldungen 2018


Januar     Februar     März     April     Mai      Juni     Juli     August     September      Oktober

Wagenpark

Im Februar konnte die Hauptuntersuchung am MGT6D 611 abgeschlossen werden.

Betrieb und Verkehr

Wie in den Meldungen Januar angekündigt, fand am 05. Februar der Fahrplanwechsel statt und die genannten
Änderungen traten in Kraft. Als Nachtrag sei noch erwähnt, die Zusatzhaltestelle Am Steintor in der Ludwig-
Wucherer-Straße hat in Fahrtrichtung Reileck einen provisorischen Holzbahnsteig erhalten.

642
642  -  Ludwig-Wucherer-Straße  -  12. Februar

Seit dem 05. Februar wird nun auch die neue Wendeanlage Südstadt planmäßig genutzt.

660
660  -  Südstadt Veszpremer Straße  -  16. Februar

Dagegen ist die Sanierung der stadteinwärts führenden Fahrbahn in der Paul-Suhr-Straße noch immer nicht
abgeschlossen, sodass die Haltestelle nicht fertiggestellt werden kann. In Richtung Innenstadt nutzen die
Bahnen weiterhin eine Behelfshaltestelle.

1156
1156-1221-222  -  Südstadt Paul-Suhr-Straße  -  16. Februar

Rosenmontag

Am 12. Februar brachten die Narren in der Zeit von 10.30 Uhr bis etwa 15.00 Uhr den Fahrplan durcheinander
und sorgten für Umleitungen im Straßenbahnverkehr. Durch den Rosenmontagsumzug mussten folgende
Bereiche zeitweise für den Verkehr gesperrt werden: Mühlweg, Bernburger Straße, Geiststraße, Große Ulrichstraße,
Hallmarkt sowie Marktplatz. Da die Große Steinstraße wegen Bauarbeiten nicht als Umleitungsstrecke zur Verfügung
stand, war zeitweise die gesamte Innenstadt ohne Straßenbahnanbindung. Die betroffenen Linien mussten weiträumig
umgeleitet werden.

632
Fernab ihrer eigentlichen Linienführung trafen sich am Rosenmontag
die MGT6D 632 und 604 als Linie 8 am Steintor.

Abriss Betriebshof Ammendorf

Im Oktober 1997 wurde der Betriebshof Ammendorf nach 95 Jahren geschlossen. Der neue Betriebshof am Rosengarten
übernahm fortan seine Aufgaben. Teile des Geländes wurde an Firmen vermietet bzw. noch als Materiallager von der
HAVAG genutzt. Zunehmend verfiel das Depot, da in den letzten 20 Jahren nichts mehr in die Instandhaltung der Anlage
investiert wurde. Bereits im Jahr 2013 gab es Überlegungen das Gelände zu verkaufen und ein Einkaufszentrum zu
errichten. Im September 2017 sollte im Stadtrat ein Bebauungsplan beschlossen werden, um den Weg für das Einkaufs-
zentrum frei zu machen. Durch eine Stimmengleichheit erfolgte die Ablehung des Antrags. Halles Oberbürgermeister
legte jedoch Widerspruch ein und brachte das Thema erneut zur Abstimmung. Da nun die notwendige Mehrheit erreicht
wurde, kann das Einkaufszentrum gebaut werden. Bei den ersten Planungen gab es Ideen, die vorhandenen Gebäude
wenigstens teilweise zu erhalten. Diese Vorschläge wurden nicht umgesetzt, sodass am 18. Februar der Abriss des 1902
errichteten Depots begonnen hat.

B3 alt
Wagenhalle des ehemaligen Betriebshofs Ammendorf  -  18. Februar