Meldungen 2018


Januar     Februar     März     April

Wagenpark

Im Januar konnten die Hauptuntersuchungen am MGT6D 617 und MGT-K 673 abgeschlossen werden.

Vollwerbungen neu: MGT6D 614 - Radio Brocken
   
Vollwerbung entfernt: MGT6D 610 - Luther 2017 - 500 Jahre Reformation

 

614
614  -  Merseburger Straße  -  28. Januar

Betrieb und Verkehr

Sturmtief Friederike

Am 18. Januar richtete das Sturmtief Friederike in Halle erhebliche Schäden an und brachte den Straßenbahn-
verkehr durcheinander. So kam es ab ca. 14.00 Uhr nach umgestürzten Bäumen auf der Merseburger Straße,
Beesener Straße, Kröllwitz und Merseburg zu Beschädigungen an den Oberleitungen. Infolge dessen büßte der
MGT6D 626 seinen Stromabnehmer an der defekten Fahrleitung am Spechtweg in Kröllwitz ein. An der Kreuzung
Veszpremer Straße/Südstadtring kippte eine Ampel in die Oberleitung, dadurch blieb der MGT6D 610 ebenfalls mit
einem zerstörten Stromabnehmer liegen. Bis zum Abend konnten bis auf den Fahrleitungsschaden in Kröllwitz alle
Behinderungen im Stadtgebiet beseitigt werden. Erst am Folgetag konnte die Strecke zwischen Heide und Kröllwitz
ab ca. 11.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Strecke in Richtung Merseburg bzw. Bad Dürrenberg
konnte ab etwa 12.30 Uhr wieder durch die Linie 5 bedient werden.

Änderungen zum Fahrplanwechsel

Am 05. Februar wird der eigentlich für Mitte Januar vorgesehene Fahrplanwechsel nachgeholt. Gleichzeitig startet
die Baumaßnahme Große Steinstraße, weshalb es zu zahlreichen Änderungen im Straßenbahnverkehr kommt.
Auch der Knoten Veszpremer Straße wird endlich in Betrieb genommen. Die Arbeiten dort waren bereits seit
Dezember abgeschlossen. Auf den Linien 1, 2, 5, 10 und 95 kommt es zu folgenden abweichenden Linienführungen.

Linie   Umleitung
1, 2   zwischen Marktplatz und Am Steintor über Moritzburgring - Reileck - Ludwig-Wucherer-Straße
5   zwischen Marktplatz und Riebeckplatz über Franckeplatz - Am Leipziger Turm
10   zwischen Marktplatz und Am Steintor über Franckeplatz - Am Leipziger Turm - Magdeburger Straße
95   zwischen Marktplatz und Reileck über Moritzburgring

Zur besseren Umsteigemöglichkeit wird am Steintor eingangs der Ludwig-Wucherer-Straße eine Haltestelle eingerichtet
die durch die Linien 1, 2 und 12 bedient wird.

Mit Inbetriebnahme des Knotens Veszpremer Straße wird die gleichnamige Haltestelle umbenannt und erhält künftig die Bezeichnung Südstadt. Unterschieden wird zwischen den Haltestellen Südstadt Paul-Suhr-Straße und Südstadt Veszpremer
Straße. Die Linien 1 und 2 enden an der neuen Endstelle Südstadt Veszpremer Straße vor dem Kaufland.
Aktuell werden beide Linien noch nicht verknüpft. Die Linie 3 verkehrt wieder bis zur Endstelle Beesen.

Die Linie 16 bleibt erhalten, bekommt aber teilweise eine neue Linienführung. Vom Göttinger Bogen kommend verkehrt
die Linie zwischen Rannischer Platz und Veszpremer Straße nicht mehr über Böllberg, sondern über Beesener Straße und
Vogelweide weiter nach Beesen. Ab etwa 7.00 Uhr ist die Linie im Einsatz. Bis etwa 11.00 Uhr verkehren alle Fahrten bis
nach Beesen. Zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr endet jede zweite Fahrt bereits an der Südstadt. Zwischen 17.00 Uhr
und dem Betriebsende der Linie um 18.00 Uhr enden alle Fahrten an der Südstadt. Auch am Samstag ist die Linie in der
Zeit von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Einsatz, allerdings enden alle Fahrten von Beesen kommend bereits am Marktplatz.

Da die Linien 3 und 16 keine Spät- und Nachtlinien sind, übernimmt die Linie 1 in dem Zeitraum ab 20.00 Uhr den
Verkehr nach Beesen. Auch einzelne Fahrten der Linie 2 werden im Nachtverkehr nach Beesen verlängert.

Weiterhin gibt es Veränderungen bei der Linie 5 im Überlandbahngebiet. Bisher befuhr bis zur Mittagszeit die Linie 5
in Richtung Bad Dürrenberg die Stichstrecke nach Merseburg/Süd. Danach fand ein Richtungswechsel statt und die
Bahnen in Richtung Halle bedienten den Ast. Mit dem Fahrplanwechsel wird dieses Verfahren aufgegeben und die
Linie verkehrt ganztags in Richtung Halle über Merseburg/Süd. In der Gegenrichtung muss dann immer am Leunaweg
umgestiegen werden.